libra


Der Weg ist das Ziel libra

  Startseite
    Gewichtiges
    Nachdenkliches
    nur so
  Über...
  Archiv
  Bilder
  Meine Layouts
  Gewichtsverlauf
  WW-Programm
  Meine Freunde
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Blends by me
   Buchticket
   Crazyworld
   Silvies place

libra


https://myblog.de/libra

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
noch mehr Erinnerungen....

Irgendwie holen dich die Erinnerungen immer wieder ein – auch wenn du überhaupt nicht damit rechnest.

Ich habe heute eigentlich nur eine Akte gesucht und dabei ist mir das Tagebuch in die Hände gefallen, dass ich im ersten Jahr für meinen Jüngsten geführt hatte. Damals dachte ich, wir würden kein zweites Kind mehr bekommen und war mehr als überrascht, als es doch noch klappte. Ein Jahr lang habe ich die Entwicklung des kleinen Kerls aufgeschrieben und als ich es heute wieder las, verfiel ich sofort eine melancholische Stimmung. Es war schön zu lesen, wie glücklich ich mit dem Kleinen und meiner gesamten Familie war und wie es mir beruflich so gut ging. Als ich zu ende gelesen hatte, hielt mich drinnen nichts mehr und ich habe meine Walkingstöcke gepackt und bin losgezogen. Hab’ mir den MP auf die Ohren gesetzt und zu allem Überfluss auch noch IL DIVO für mich singen lassen.

Da waren sie wieder – die Erinnerungen an diese Zeit, in der ich glücklich war wie nie zuvor, in der ich meine Arbeit liebte wie nie zuvor und in der ich einen Kollegen hatte, mit dem die Arbeit Spaß machte wie nie zuvor. Es tat verdammt weh, sich daran zu erinnern und zu wissen, dass diese Zeit für immer vorbei ist.

Wie kann das immer noch so weh tun – es ist doch schon mehr als 10 Jahre her??? Das habe ich mich gefragt auf meinem Weg durch die Felder – wieso bin ich da immer noch nicht drüber weg?

Ich hätte die Musik ausstellen können, hätte andere auflegen können – aber ich wollte den Schmerz spüren, wollte die Erinnerung einfach nicht loslassen…..

Als das letzte Lied aus war, habe ich was rockiges aufgelegt und bin zurück gegangen.
Ich habe laut mitgesungen und mir immer wieder gesagt, dass ich endlich loslassen muss.

Ich weiß nicht, ob es mir irgendwann gelingt, diese Zeit nicht mehr mit Wehmut, sondern mit Freude zu erinnern – Freude darüber, dass ich so eine glückliche Zeit hatte und die eben nicht ewig war. So wie nichts ewig ist….. Ich hoffe es…. Ich wünsche es mir……

Liebe Grüße von einer nachdenklichen
IRENE
4.6.06 20:24
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


chrissy (4.6.06 20:54)
hey mein irensche
so trauert man eigentlich nur einer LIEBE hinterher..
kann es sein das du die gute zusammenarbeit nur vorschiebst ??

drück dich auch süße
knubu chrisy


Irene / Website (4.6.06 20:58)
Chrissy du wirst mir unheimlich - ich werde dir die Geschichte bei unserem nächsten Skype-Treffen erzählen

Bussi
irene

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung