libra


Der Weg ist das Ziel libra

  Startseite
    Gewichtiges
    Nachdenkliches
    nur so
  Über...
  Archiv
  Bilder
  Meine Layouts
  Gewichtsverlauf
  WW-Programm
  Meine Freunde
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Blends by me
   Buchticket
   Crazyworld
   Silvies place

libra


https://myblog.de/libra

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mit der Angst leben lernen

In meinem letzten Beitrag bin ich ja meiner Urangst begegnet und habe erkannt, dass ich damit wohl leben lernen muss.

Als ich das nächste Mal walken ging, bin ich eine andere Strecke gelaufen. Es war mir einfach ein Bedürfnis, erst mal wieder etwas Sicherheit zu bekommen. Nachher ging es mir wie immer gut und ich war froh, diesen Kompromiss gefunden zu haben.

Gestern stand ich wieder vor der Entscheidung, welchen Weg ich wohl wählen wollte, und bin den Weg der Angst gegangen. Aber das Unterbewusstsein spielt schon merkwürdig mit, denn ich dachte mir, geh’ halt die Strecke mal anders herum…

Vom Läuferischen ist das viel anstrengender, denn es geht eine lange Strecke bergauf, aber ich sagte mir, das könnte ja trainingstechnisch nur gut sein – zumindest habe ich mir eingeredet, dass ich deshalb so herum gehe – in Wirklichkeit wollte ich vermeiden, den gleichen Weg zu wählen der mir vor ein paar Tagen Angst gemacht hat.

Es ist völliger Blödsinn so zu denken, das weiß ich, aber es hat mir geholfen, die Angst zu überwinden. Netterweise habe ich so eine ehemalige Bauherrin getroffen, der ich vor Jahren mal einen aufwendigen Dachgeschossausbau geplant hatte. Wir haben zu der Zeit regelmäßig Cappuccino zusammen getrunken und sie hat mich eingeladen, sie mal wieder zu besuchen. Wäre ich anders herum gegangen, wäre ich ihr nicht begegnet….

Das Leben ist voller Zufälle, Überraschungen, Möglichkeiten. Ich wünsche mir, dass ich meine eigenen Möglichkeiten wieder erkenne, um auch beruflich wieder aktiver zu werden. Meine ganze Energie gehörte im vorigen Jahr meinem „Projekt Abnehmen und Veränderung“. Jetzt wird es Zeit, dass dieses Projekt nicht mehr meine ganze Aufmerksamkeit verlangt, sondern auch eine berufliche Komponente zulässt.

Also Augen auf Irene – entdecke deine Möglichkeiten!!!
11.1.07 15:39
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Ellen (13.1.07 17:47)
Hallo liebe Irene,
stell dir vor diese Nachricht schreibe ich auf meinem Notebook, ich bin endlich im Internet, nach Anlaufschwierigkeiten. Zwar noch nicht zu Hause,aber das wird noch. Ich finde es ganz normal, wie du mit deiner Angst umgehst. Ich kenne das auch, bei mir ist es die Angst vor Hunden. Es ist sicher schon Jahre her dass ich damit ein Problem hatte und den Weg bin ich bis jetzt noch nicht wieder gelaufen. Da bist du viel weiter als ich, herzlichen Glückwunsch.
Liebe Irene, du glaubst gar nicht wie ich mich über deine SMS gefreut habe. Ich finds toll, dass du dich einfach so bei mir meldest.
Sehen wir uns die Woche, will du wieder nach Bad Wilhelmshöhe kommen, oder soll ich nach Kaufungen kommen?
Ganz liebe Grüße an meine beste Freundin von Ellen


Irene / Website (14.1.07 12:01)
Glückwunsch dass das Laptop jetzt schon mal ins Netz kann Du wirst es noch lieben lernen - da bin ich sicher

Ja, ich würde dich gerne diese Woche sehen - komme gerne wieder zu dir - da ist es so schön ruhig Schreibe dir noch ne SMS - unser Telefon spinnt im Moment, muss mal die Telefonanlage überprüfen... Bis bald
Dich lieb umärmelt von
IRENE


Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung