libra


Der Weg ist das Ziel libra

  Startseite
    Gewichtiges
    Nachdenkliches
    nur so
  Über...
  Archiv
  Bilder
  Meine Layouts
  Gewichtsverlauf
  WW-Programm
  Meine Freunde
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Blends by me
   Buchticket
   Crazyworld
   Silvies place

libra


https://myblog.de/libra

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die Zeit

Die Zeit ist mir davongelaufen,

ließ mich einfach mit meinem großen

Gepäck auf dem Rücken stehen.

Dabei hatte ich noch so viele Pläne.

Lange schon hinkte ich

der Zeit hinterher,

nun ist sie weg.

Sicherlich muss ich erst meinen

Ballast ablegen, um mir eine Chance zu geben, die Zeit wieder einzuholen

von Annegret Kronenberg

 

Ich glaube, das ist jedem schon mal so ergangen – man glaubt, die Zeit fliegt nur so. Dabei geht das eigentlich gar nicht, denn die Zeit ist immer gleich.

Ein Tag hat immer 24 Stunden

Eine Stunde hat 60 Minuten

Eine Minute hat 60 Sekunden

Was lässt uns also glauben, dass die Zeit viel schneller verfliegt als früher?

Wie kommt es zu einem solchen Missempfinden?

Eine richtige Antwort darauf habe ich auch nicht. Vielleicht liegt es daran, dass man, je älter man wird, die Zeit ganz anders empfindet. Oder es liegt daran, wie ausgefüllt die Tage sind oder was man gerade tut.

Jeder kennt es, dass die Zeit nicht rumgehen will, wenn man auf etwas wartet oder etwas quälend langweiliges tun muss, sie aber total schnell verfliegt, wenn man etwas mit Begeisterung tut oder einen Termin einhalten muss und man keine Zeit hat, es rechtzeitig zu schaffen.

Mir geht es im Moment ähnlich wie in dem Gedicht.

Die Zeit rennt mir davon.

Der Januar ist vorbei und ich habe den ersten Monat des Jahres einfach so verstreichen lassen, ohne dass ich etwas wesentliches verändert, geschafft hätte. Das hat mich einen Moment in Panik versetzt, denn ich war so euphorisch in das neue Jahr gestartet und dachte, ich würde Bäume ausreißen.

Stattdessen hat sich weder mein Gewicht noch sonst etwas anderes verändert.

Dieses Gefühl, nichts geschafft zu haben, macht mich wahnsinnig. Ich glaube, ich muss mir klar definierte Ziele für den Februar stecken, sonst sitze ich am Ende wieder da und jammere über die verloren gegangene Zeit.

 

 

7.2.07 06:38
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Ellen (13.2.07 20:21)
Hallo liebe Irene, na schon wieder so ungeduldig. Du hast doch schon so viel geschafft, schreib das doch mal auf. Ich meine nicht nur in den letzten Jahr, sondern in deinem Leben. Und da war doch viel Schönes und Gutes und du hattest viel Freude. Wie ich dich kenne kannst du darüber ein Buch schreiben.
Weiter so und du wirst erstaunt sein, wenn du in Kürze sagst, das hätte ich mir vor einem Jahr nicht vorstellen können, dass ich das maache.
Ich glaube an dich
Liebe Grüße
Ellen
PS Habe 2 Karten für den 8. März reservieren lassen. Mon Beister kann nicht


Irene (13.2.07 20:35)
Ach Ellen - danke, dass du mich immer wieder runterholst - ja, ich bin ungeduldig, das stimmt... da muss ich noch dran arbeiten :-) Danke, dass du an mich glaubst

Ich freu mich auf den 8. März

Liebe Grüße
IRENE

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung